© Petra Louise - Fotolia.com© judwick - Fotolia.com© Klaus Eppele - Fotolia.com


 

 

Heckenpflege - Ligusterhecken pflanzen und pflegen

Ligusterhecken sind überaus beliebt und das aus gutem Grund. Ligusterhecken sind extrem robust und zudem wachsen sie schnell, was natürlich einen grundlegenden Vorteil bietet, wenn man den Liguster als natürlichen Sichtschutz einsetzen möchte. Häufig werden Ligusterhecken auch als Zaunersatz verwendet. Neben seiner Robustheit und dem schnellen Wachstum, zeichnet sich die Ligusterhecke auch durch ihre Pflegeleichtheit aus.

best viagra nederland sites cialis nederland in Nederland

Es gibt verschiedene Arten von Ligusterhecken. So gibt es zum Beispiel Liguster, der im Winter seine Blätter verliert und Liguster, der auch im Winter noch mit seiner grünen Fülle beeindrucken kann. Wer sich für den Ligustrum vulgare entscheidet, muss im Winter mit einer kahlen Hecke leben. Wer den Ligustrum Atrovirens in seinem Garten anpflanzt, wird auch im Winter viel Freude an seiner Hecke haben. Wenn der Liguster Atrovirens nicht geschnitten wird, wächst er bis zu vier Meter hoch. Die immergrüne Hecke ist daher ideal als Sichtschutz. Im Winter kann diese Ligusterart eine rotbraune Blattfärbung bekommen. Der sogenannte Liguster Ovalifolium gehört ebenfalls zu den immergrünen Hecken und bekommt im Winter bronzefarbene Blätter, wenn die Sonne ausreichend scheint.

 

 

 

Im Winter ist darauf zu achten, sofern man in einer schneereichen Region lebt, dass die Ligusterhecke regelmäßig von Schnee befreit wird. Auch wenn der Liguster im Allgemeinen als sehr robust gilt – starke Lasten wie zum Beispiel durch Schnee verträgt die Hecke nicht. Das Geäst kann durch hohe Lasten brechen, sodass die gesamte Ligusterhecke in sich zusammenfällt. Wer den Schnee regelmäßig beseitigt, dürfte an seiner Ligusterhecke jedoch lange Freude haben.

Der Liguster zählt zu den Sträuchern. Da sie sich aber sehr gut zurechtschneiden lassen, werden sie häufig gerne als Hecke angepflanzt. Ligusterhecken sind negativen Umwelteinflüssen wie Schadstoffen in der Luft recht unempfindlich. Es spielt für die Ligusterhecke keine Rolle, ob man sie im Schatten oder auf welchem Boden man sie anpflanzt. Ligusterhecken wachsen in der Regel überall.

 

 

Der Ligustrum Ovalifolium

Es gibt viele verschiedene Ligusterarten. Der Liguster Ovalifolium hat ovale und glänzende Blätter sowie weiße Rispen. Im Sommer bekommt diese Hecke weiße duftende Blüten, die sich im Hochsommer in schwarze Beeren verwandeln.

Der Ligustrum vulgare

Dieser Liguster zählt zu den sommergrünen Ligusterarten und wird bis zu sieben Meter hoch. Die Blätter sind eiförmig bis lanzettenförmig und werden etwa 6 cm lang. Diese Hecke wächst besonders dicht.

 

Wann man Ligusterhecken pflanzen sollte

Ligusterhecken pflanzt man bevorzugt im Herbst oder Mitte Frühjahr. Der Liguster verträgt sowohl Sonne als auch Schatten. Viel Pflege benötigt er nicht. Während starken Trockenperioden, sollte man die Ligusterhecke jedoch regelmäßig gießen. Wenn man den Liguster nicht als gewöhnlichen Strauch, sondern als Hecke pflanzt, sollte man die Triebe, nachdem die Hecke gepflanzt wurde, im nächsten Jahr um die Hälfte kürzen. Das gleiche macht man im Jahr darauf noch einmal. Die Jahre darauf reicht es aus, die Hecke im späten Frühjahr und im Herbst zurückzuschneiden.

 

 

 

Liguster vermehren

Wer sich eine weitere Ligusterhecke wünscht, braucht keine neuen Sträucher zu kaufen, sondern kann diese bei Bedarf auch selbst vermehren. Hierzu schneidet man im Herbst vom Liguster 30 cm lange verholzte Stecklinge ab und steckt diese in ein gewöhnliches Beet, das man mit Gartenerde aufgefüllt hat. Hierbei sollte man darauf achten, dass sich das Beet an einem geschützten Platz befindet. Im nächsten Jahr können die Triebe dann am bevorzugten Standort gepflanzt werden.

 

  Gartenpflege
  
Frühling
  
Sommer
  
Herbst
  
Winter

  Pflanzenpflege
   Baumpflege
  
Blumenpflege
  
Heckenpflege
    -
Buchsbaumhecken
    -
Kirschlorbeerhecken
    -
Ligusterhecken
  
Pflege im Frühbeet
  
Pflege im Gewächshaus
  
Rasenpflege

  Teichpflege
   Algen im Gartenteich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum